Rügen mit dem Auto – Was sollte beachtet werden?

ruegen-kap-arkona
Ruegen Kap Arkona
Besonders in den vergangenen Jahren wurde der Urlaub im eigenen Land immer attraktiver und häufiger. Und warum auch nicht? Deutschland hat weit mehr als Langeweile zu bieten. Besonders gern zieht es Menschen auf die wunderschöne Insel Rügen in der Ostsee. Und noch lieber fahren Menschen mit dem Auto dorthin.

Doch was alles zu beachten ist, bevor es auf große Reise geht, wird hier verraten.


Wie gestaltet sich die Anreise und die Abreise nach Rügen mit dem Auto?

Vor allem wird das Auto zum Verkehrsmittel der Wahl, um auf die Insel Rügen zu gelangen. Wieso auch nicht, Gepäck in den Kofferraum, eventuell eine Dachbox anbringen und schon kann es losgehen. Auch mit Kindern kann die Autofahrt auf die begehrte Insel zum Kinderspiel werden, denn bei regelmäßigen Pausen, können diese sich auf den meist dort vorhandenen Spielplätzen austoben.
Vor der Fahrt ist allerdings gut zu überlegen, wann man den Rügendamm bzw. die Rügenbrücke überqueren möchte, denn besonders in der Hochsaison, also den Sommermonaten kommt es dort zu ordentlichen Staus. Da keine Urlaubsreise mit Stau schön beginnen kann, ist es ratsam den Rügenzubringer entweder früh morgens oder spät abends zu passieren. Natürlich hängt die Fahrzeit von der Entfernung des jeweiligen Heimatortes ab.

Als kleines Beispiel:

Von Hamburg und Berlin sind es gerade einmal 3,5 Stunden Autofahrt. Wobei eine Fahrt von Salzburg bis nach Binz auf der Insel etwa 11 Stunden Fahrt in Anspruch nimmt.

Die Insel mit dem Auto erkunden

Aufgrund der großen Fläche der Insel, empfiehlt es sich diese auch mit dem Auto zu erkunden. So hat man die Gelegenheit, die wunderschönen Kreidefelsen, Küsten, Buchten und interessante Sehenswürdigkeiten im ganz eigenen Tempo erkunden zu können. Wenn man sowieso mit dem Auto anreist, muss man sich über das Gefährt vor Ort schon mal keine Gedanken machen. Andernfalls können auf der Insel natürlich Autos auch gemietet werden.

Genereller Autocheck vor der Abreise

Wer sich dafür entscheidet, mit dem Auto zu verreisen, sollte dieses vor der langen Fahrt auch gründlich überprüft haben.

Reifen:

Vor der Fahrt sollte der Reifendruck gecheckt und der Beladung auch angepasst werden. Das Profil der Reifen ist ebenso zu überprüfen. Auch auf Beschädigungen der Reifen sollte geachtete werden. Sollten Autoteile benötigt werden, können Sie diese schnell und einfach bei DAPARTO finden. Somit steht der langen Fahrt kaum noch was im Wege.

Motoröl:

Notwendig ist auch eine Überprüfung des Ölstandes. Ist er zu niedrig, kann es zu schweren Motorschäden kommen.

Kühlsystem:

Bei Hitze verlangen auch Autos nach einer Abkühlung. Daher ist es wichtig, regelmäßig das Kühlwasser nachzufüllen.
Das ist an jeder Tankstelle möglich.

Licht:

Ein Test, ob auch alle Beleuchtungsanlagen am Auto funktionieren, ist vor der Fahrt ebenso unabdingbar.

Batterie:

Nicht nur Kälte, sondern auch Hitze, kann der Batterie sämtliche Kräfte entziehen. Daher sollte die Batterie vor der Fahrt in einer Werkstatt oder vom TÜV geprüft werden.

Auto Bremse
Bremse, Quelle: Pixabay