Die Ortsteile Sellins

Die Ortsteile Sellins

Moritzburg in Moritzdorf
Zum schönen Ostseebad Sellin gehören neben Sellin selbst noch weitere Ortsteile, die in jedem Falle einen Ausflug wert sind. Die Ortsteile heissen Altensien, Neuensien, Moritzdorf und Seedorf. Im nachfolgenden wird näher auf einzelnen Orte eingegangen.

Altensien

Dieses Dorf befindet sich auf der anderen Seite des Selliner See. Hier findet man ein niederdeutsches Hallenhaus auch Zuckerhut genannt. Vom 13. – 15. Jahrhundert wurden solche Häuser durch Fischer und Bauern gebaut. Hier wurden Wohnraum mit Stallraum oder Ernteraum verbunden. Ebenso findet man hier die Dreiseiten-Höfe, die früher stark verbreitet waren.
Ebenso berühmt ist die alte Schrotmühle, die erst im Jahr 2006 wiedererrichtet wurde. In der Mühle befindet sich eine Ausstellung über Funktion und die zahlreichen Mühlen aus der Region. Hier wird zu bestimmten Zeiten zünftige Brote im Holzbackofen an der Altensiener Mühle gebacken. Wir haben darüber schon öfters in Sellin aktuell berichtet. Ein Besuch lohnt sich.

Neuensien

Neuensien liegt etwas süd-westlicher als Altensien, am Ostufer des Neuensiener Sees. Dieser beschauliche Ort hat derzeit nur 105 Einwohner. Dort findet man eine 43 Meter hohe Anhöhe, den unter Naturschutz stehenden “Hohen Berg”. Hier hat sich ein sanfter Tourismus entwickelt, ideal für Wanderer, die dem Trubel den Rücken kehren möchten.

Seedorf

Seedorf liegt südlich von Neuensien, die beiden Orten gehen ineinander über. Dieser Ort hat 2012 seinen 200. Geburtstag gefeiert. Seedorf besaß früher ein Werftgebäude und ein Sägewerk. Heute findet man dort im Hafen eine moderne Marina mit schönen Liegeplätzen für exklusive Segelyachten. Auch zahlreiche gastronomische Angebote wurden längs des Hafens angesiedelt. Tipp: Leckerer Räucherfisch im Hafen.

Moritzdorf

Moritzdorf liegt südöstlich von Altensien an der Verbindung des Boddengewässers Having mit dem Selliner See. Hierhin gelangt man sowohl über Altensien, als auch mit der kleinsten Fähre der Welt vom Bollwerk Baabe. Der Fährmann rudert mit seiner Muskelkraft die Gäste nach Moritzdorf.
In Moritzdorf, auf einer Anhöhe gelegen, findet man auch das schöne Ausflugslokal Moritzburg. Hier kann man einen tollen Blick auf die Boddengewässer geniessen. Einzehn minütiger steiler Fußweg oder eine Treppe führen zu dem beliebten Lokal, was schon zu DDR-Zeiten sehr beliebt war.

 

Die Kommentare sind geschloßen.