gut-grubnow-auszeit
10 Gründe, die Herbstmonate auf Rügen zu verbringen

10 Gründe, die Herbstmonate auf Rügen zu verbringen

Der Herbst steht in den Startlöchern und so langsam werden die Tage sowie Nächte deutlich kühler. Bald wird sich das Laub an den Bäumen bunt färben und die Laubhäufen auf den Wegen laden Kinder zum Spielen ein. Blauer Himmel, bunte Bäume und das herbstlich goldene Sonnenlicht – die Herbstmonate sind eine magische Jahreszeit. Doch nach den Sommerferien und vor Weihnachten beziehungsweise Silvester gehen nur wenige Menschen in den Urlaub, um diese Zeit auch in vollen Zügen zu genießen. Genau deshalb ist der Herbst eigentlich der optimale Zeitpunkt, um auf die Insel Rügen zu reisen. Zum Baden sei es jetzt zu kalt und die Restaurants hätten ohnehin bereits alle geschlossen? Falsch! Es gibt viele gute Gründe, die Herbstmonate auf Rügen zu verbringen:

Grund #1: Perfekte Badetemperatur

Dass die Ostsee im Herbst zum Baden zu kalt sei, ist ein Irrtum. Gerade jetzt konnte sie sich nämlich über die heißen Sommertage aufheizen und hat ihre Höchsttemperaturen erreicht. Im Gegensatz zum Frühjahr oder frühen Sommer, ist es nun also mehr als angenehm, sich im Meer „aufzuwärmen“. Oft ist die Ostsee jetzt nämlich sogar wärmer als die Außentemperatur und gleicht somit einer überdimensionierten Badewanne. Nur sollten eben die Handtücher, Bademäntel oder warmen Klamotten griffbereit liegen, wenn es wieder heraus aus dem Wasser und hinein in Wind und Kälte geht.

Grund #2: Ruhe und Natur pur

Doch nicht nur die warmen Wassertemperaturen machen den Strand in den Herbstmonaten rund um Rügen so attraktiv, sondern auch die Ruhe. Abseits der Ferienzeiten und Hochsaison ist nämlich im Herbst Ruhe eingekehrt und wer Glück hat, ist am Strand sogar (fast) ganz alleine. Selbst, wer nicht mehr ins Meer springen möchte, kann dann Natur pur genießen bei langen Strandspaziergängen oder dem Relaxen in einem der Standkörbe.

Grund #3: Günstige Sonderangebote

Dass die Hochsaison im Herbst vorbei ist, macht sich auch bei den Preisen bemerkbar. Hotels und Ferienwohnungen auf Rügen sind nun preislich an ihrem Tiefpunkt angekommen und immer wieder gibt es attraktive Angebote, beispielsweise für Last Minute Reisen. Wer also etwas Geduld mitbringt und Zeit in die Recherche investiert, findet garantiert ein echtes Schnäppchen, um die Herbstmonate ganz oder teilweise auf Rügen zu verbringen.

Grund #4: Herbst ist sportliche Hochsaison

Wenn weniger Touristen auf Rügen sind, ist wieder Platz für sportliche Highlights und so beginnt im Herbst die sportliche Hochsaison der Insel. Vom „Iron Man“ über den offiziellen „Wanderherbst“ bis hin zur „Tour de Allee“ sind im Oktober allerhand Sportveranstaltungen für jeden Geschmack geboten – egal, ob als Teilnehmer oder Zuschauer. Den Aktivherbst 2018 sollte sich kein Rügen-Fan entgehen lassen.

Grund #5: Wanderungen durch herbstliche Landschaften

Apropos wandern: Rügen hat mehr zu bieten als „nur“ Strand und Meer. Somit eignet sich die Insel optimal auch für ausgedehnte Wanderungen für unterschiedliche Fitnesslevel. Gerade jetzt, da die Tage weniger heiß und die Wälder bunt gefärbt sind, macht das Wandern auf Rügen besonders viel Spaß und sorgt somit für einen perfekten Herbsturlaub mit der ganzen Familie. Auch Wanderungen hoch zu Ross oder mit dem Fahrrad sind auf Rügen je nach individuellem Geschmack möglich. Wer sein Naturerlebnis etwas spannender gestalten möchte – sei es den Kindern oder sich selbst zuliebe – kann sich zudem im neuen Trend namens „Geocaching“ versuchen.

Grund #6: Herbstzeit ist die Zeit der Feste

Wer sich für Sport und Wanderungen hingegen weniger begeistern kann, den fesseln vielleicht die zahlreichen Feste und Festivals, welche zu dieser Jahreszeit auf Rügen stattfinden. Sei es das Drachenfest oder das Erntedankfest: Langweilig wird es hier gewiss nie und neben Attraktionen für Besucher jeden Alters sind hier auch zahlreiche kulinarische Highlights zu entdecken.

Grund #7: Das goldene Sonnenlicht

Ja, das Sonnenlicht alleine ist im Herbst ein Grund, um nach Rügen zu fahren. Die ohnehin wunderschön in Gold gefärbte Herbstsonne geht hier nämlich in strahlenden Farben auf sowie unter. Sie sorgt somit für unvergessliche Abende oder Morgende am Strand und verleiht dem Aufenthalt auf Rügen im Herbst ein ganz besonderes Flair.

Grund #8: Vogelschwärme in ungeahnten Dimensionen

Dass schon bald die kalte Jahreszeit bevorsteht, geht natürlich auch an den Vögeln nicht vorbei. Somit bereiten sich die Zugvögel auf ihre Reise vor und legen dabei gerne einen Zwischenstopp auf Rügen ein. Auch sie scheinen die wunderschöne Herbstzeit auf der Insel zu schätzen zu wissen und sorgen für ein Naturspektakel der besonderen Art.

Grund #9: Das „echte“ Rügen kennlernen

Auch die Bewohner auf Rügen sind froh, wenn die Touristenmassen verschwunden sind und sie wieder mehr Zeit für sich selbst haben. Natürlich sind einige Restaurants abseits der Hochsaison geschlossen, doch längst nicht alle. Nun können Besucher die Insel Rügen in ihrer „natürlichen“ Form erleben und in den Alltag der Bewohner vor Ort eintauchen. Diese kennen die besten Geheimtipps für Restaurants, Bars, Cafés, Wanderungen, Freizeitbeschäftigungen & Co. Wer also bereit ist, sich auf das „echte“ Rügen einzulassen, kann hier im Herbst neue Freunde finden und sich ein zweites Zuhause kreieren. Auch, was die Kultur angeht, ist auf Rügen in den Herbstmonaten nämlich Hochsaison. Und wer will, kann sogar bei der Ernte und Verarbeitung der regionalen Produkte helfen und sie anschließend beim Erntedankfest genießen.

Grund #10: Gemütlichkeit hält Einzug

Last but not least ist Rügen zur Herbstzeit auch schlichtweg gemütlich. Die raschelnden Laubhäufen, das leise Pfeifen des Windes, das Plätschern des Meeres und das Knistern des Kamins – die Ruhe, welche nach der Hochsaison einkehrt, verspricht Entspannung pur. Mit dem Partner einen Rotwein auf der Terrasse genießen, mit Wind in den Haaren und eingewickelt in eine flauschige Wolldecke. Toben und lachen mit den Kindern beim Drachensteigen. Anstoßen mit den Einheimischen beim Dinner in einem gemütlichen, kleinen Restaurant: Klingt er nicht verlockend, der Herbst auf Rügen?!

 

Die Kommentare sind geschloßen.