Alternative zu Rügen: Schönes Sardinien

Alternative zu Rügen: Schönes Sardinien

Alternative zu Rügen: Mittelmeerinsel Sardinien

Strand von Sardininen

Man muss nicht immer gleich in die Karibik fliegen, um traumhafte Strände zu finden. Viele Menschen haben natürlich bestimmte Vorstellungen von ihrem Traumstrand. Sie betreiben eine umfassende Recherche und buchen einen teuren Urlaub weit weg von Europa. Doch muss das immer sein? Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass es auch im nahen Europa und gar nicht mal so weit weg traumhafte Strände gibt.
Sardinien ist die zweitgrößte Mittelmeerinsel und ein wahres Paradies. Sie verfügt über Hunderte von vorgelagerten Inselchen. In diesem Zusammenhang sollte man gleich einen Blick auf den Yachtcharter Sardinien werfen. Die Region ist wunderschön, um mit der Yacht zwischen den einzelnen Inseln zu fahren.

Wenn man auf diese Insel will, so muss man entweder viele Stunden mit dem Auto und dann noch mit der Autofähre hinfahren. Doch ist die Belohnung für diesen Aufwand natürlich grandios. Es gibt eine 1848 km lange Küste mit unterschiedlichen Traumstränden und jede Menge zu entdecken. Am besten sollte man den ganzen Sommer dort verbringen und richtig abschalten.
Im Norden findet man zum Beispiel die zauberhafteste Landschaft Sardiniens. Die Landschaft ist ein Nationalpark mit dem Namen „La Maddalena“. Hier gibt es fast 70 Inselchen und kleine felsige Hügel mit eingebetteten Stränden und smaragdgrünen Wasser. Es ist kein Wunder, dass hier die meisten Fotos für Postkarten gemacht werden.
Ein weiterer beliebter Strand ist „Cala Splatmatore“. Dieser Strand liegt ungefähr 5 km vom Zentrum der Stadt la Maddalena entfernt. Eine felsige Umgebung schützt den Strand und die Bucht vor Wind und Wellen. Die Besucher können sich an dem feinen weißen Strand erfreuen. Dieser Ort ist trotz seiner wunderschönen Umgebung nicht überlaufen. Doch sollte man aufgrund der Felsen ein bisschen vorsichtig sein. Am besten ist es auch hier einen Yachtcharter in Anspruch zu nehmen und zwischen den verschiedenen Inseln hin und herzufahren.
Auch Cala di Luna ist ein Besuch wert. Um hierherzukommen, muss man sich zwar ein wenig anstrengend, dafür kann man ein wenig Fitness treiben und nicht nur faul am Strand herumliegen. Ganz einem Aktivurlaub nach, begibt man sich auf einen Wanderweg über die gesamte Steilküste. Der Wanderweg beansprucht um die zweieinhalb Stunden. Die Tour ist 5 km lang und absolut sehenswert.

 

Die Kommentare sind geschloßen.