Die Seebrücke

Sie ist das unumstrittene architektonische Wahrzeichen des Ostseebades: Die Selliner Seebrücke. Über die Grenzen hinaus wird sie immer mehr zu einer der typischen Ansichten für den Rügen- bzw. Ostsee-Urlaub generell: So zeigt der GEO Saison Titel aus dem Frühjahr 2011 ein schönes Foto der Seebrücke mit dem Titel: “Ferien an der Ostsee – Strände, Wälder, sanftes Meer”.

Mit fast 400 Metern Länge ist die Seebrücke die Längste Rügens und mit Ihren imposanten Restaurant-Aufbauten die prachtvollste ihrer Art in Deutschland. Die drei Restaurants, die sich im ersten Drittel der Seebrücke auf der Höhe des Hauptstrandes befinden, heißen Palmengarten, Kaiserpavillon und Balticsaal und laden ihre Gäste mit lokalen Gerichten und Erfrischungen zur Pause und zum Genuss der atemberaubenden Aussichten auf den Selliner Hauptstrand und die Selliner Steilküste ein. Etwa in der Mitte der Seebrücke befindet sich ein Fisch-Imbiss, der seine Gäste mit frischem Räucherfisch verwöhnt. Am ostseeseitigen Ende der Seebrücke befindet sich die Tauchgondel, mit der zahlreiche Gäste für einige Minuten etwa vier Meter in die Tiefe der Ostsee hinabgleiten und die Unterwasserwelt des Ostseebades bestaunen können.

 


Seebrücke bei Sonnenschein und Beach Polo

Seebrücke bei Sonnenschein und Beach Polo


Die Geschichte der Brücke kann als äußerst „bewegt“ bezeichnet werden reicht bis zu den Anfangszeiten der Bäderkultur in Sellin und auf Rügen zurück: Planungen um 1900 haben eine etwa 60 Meter lange Seebrücke zum Inhalt gehabt, um den Badegästen eine sichere und weitgehend wetterunabhängigere Landung von den Schiffen zu ermöglichen. 1906 wurde die erste Seebrücke erbaut, die mit einem Restaurant bebaut war und eine Länge von über 500 Metern aufwies.


Hitorische Fotoaufnahme der Seebrücke in Sellin

Hitorische Fotoaufnahme der Seebrücke in Sellin


Strandvillen Rügen

 

Nach einer bewegten Geschichte mit Schäden durch Feuer, Eisgang, Verfall und Abriss wurde der Wiederaufbau im Jahre 1998 erfolgreich abgeschlossen und die Seebrücke in ihrer heutigen Form neu eröffnet: Seither ist sie wieder eine der beliebtesten Ausflugs-, Flanier- und Hochzeitsorte auf Rügen. Im Sommer ist der Hauptstrand um die Seebrücke das beliebte Ziel der Badegäste. Sie selbst ist dank der zahlreichen von der Kurverwaltung organisierten Veranstaltungen ein pulsierender Ort: In der Hoch- und Nebensaison finden hier fast täglich Hochzeiten, Konzerte (zum Beispiel im Rahmen der Festspiele Mecklenburg Vorpommern), Führungen oder sportliche Veranstaltungen wie das Selliner Beach Polo statt, das auf dem nachfolgenden Video aus dem Jahr 2011 gezeigt wird.

Eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen an der Seebrücke und im Ostseebad findet sich hier:Aktuelles

 



 

 
☀ Ferienwohnung in
Top Lage in Sellin:
     ➔ Villa Celia