gut-grubnow-auszeit
Urlaub – vergleichen Sie die beliebtesten Ostseeinseln

Urlaub – vergleichen Sie die beliebtesten Ostseeinseln

Ob Rügen, Fehmarn oder Usedom – vor der deutschen Ostseeküste liegt eine ganze Reihe von Inseln. Diese beliebten Reiseziele haben allerdings alle ihren ganz persönlichen Charakter. Ein Reise-Vergleich zeigt, was jede Insel so besonders macht, und für wen ein Besuch dort besondere Vorzüge mit sich bringt. Auch wenn auf deutschen Grund und Boden nur wenige Ostseeinseln beheimatet sind, so haben Urlauber vor den Küsten Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns eine gute Auswahl. Wir möchten Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten, an der Ostsee einen perfekten Urlaub zu verbringen, geben.

Rügen im Urlaubsvergleich immer vorne dabei

Im Osten von Mecklenburg-Vorpommern befindet sich die mit Abstand größte deutsche Ostseeinsel. Über die beeindruckende Rügenbrücke, die die Insel mit dem gut vier Kilometer entfernten Festland verbindet, kommen jedes Jahr hunderttausende Strand-, Wander-, Natur- und Kulturtouristen. Die bekanntesten Badeorte sind Sellin, Göhren, Binz und das kleine Baabe. Charakteristisch sind die schönen Strände, die auch auf erwähnt werden, oder die Bäderarchitektur aus dem 19. Jahrhundert und die Seebrücken. Wer diese Insel besucht sollte zudem einen Abstecher in den Jasmund Nationalpark mit dem als Weltnaturerbe geschützten Buchenwald sowie zu den Kreidefelsen wie dem Königstuhl einplanen. Wer auf dieser Insel Urlaub macht wird fasziniert sein von der rauen Hügellandschaft der Zicker Berge und dem Blick auf die Ostseeküste vom Hochuferweg aus. Auch eine gemütliche Fahrt mit dem Rasenden Roland, der berühmten Schmalspurbahn Rügens, ist ein echter Reisehöhepunkt.

Urlaubsvergleiche setzen die Inselschönheiten ins rechte Licht

Die drittgrößte Insel Deutschlands, die gleichzeitig die größte von Schleswig-Holstein ist, zeigt mit vielen Hotspots zum Windsurfen und mehr als 100 Bauernhöhen ihre Vorzüge. Familien, Golfer, Windsurfer, Campingurlauber, Beachvolleyballer und Kiter kommen auf Fehmarn voll auf Ihre Kosten. Wer nach ruhigen Ecken sucht, findet diese in den Naturschutzgebieten und an den Naturstränden. Insbesondere auf Poel gestaltet sich der Inselurlaub beschaulich. Gollwitz, welches an der Inselnordseite Poels gelegen ist, ist bei Familien sehr beliebt, da der Strand flach ins Wasser abfällt. Reiter, Surfer, Kiter und Radfahrer lieben diese Insel, die sich mühelos an einem Tag umrunden lässt. Strandurlauber finden auf der Insel Usedom einen 42 Kilometer langen, breiten Strand, an dem sich alle Wassersportler wohlfühlen werden. Auch wer keine Lust auf Strandvergnügen hat, kommt auf Usedom mit seinen vielen Ausflugsmöglichkeiten voll auf seine Kosten. Eine atemberaubende Steilküste, ein romantischer Leuchtturm und viele idyllische Strände prägen das Gesicht der Insel Hiddensee. Diese Insel ist ein Geheimtipp für Abenteuerlustige, die die Schönheiten der Natur erleben möchten. Wer dem Massentourismus entkommen möchte, der findet im Naturreservat der Insel Vilm ein exklusives Reiseziel. Die erlaubte Besucherzahl ist nämlich begrenzt und Übernachtungen sind ausgeschlossen. Allerdings ist auch das Baden hier verboten.

Fazit

Jede der Ostseeinseln hat ihren ganz persönlichen Reiz. Urlaubsvergleiche machen es leicht, die passende Insel für die eigenen Urlaubswünsche zu finden. Vom ruhigen Natururlaub über den gemütlichen Badeurlaub bis hin zum Partyurlaub bieten die verschiedenen Ostseeinseln alle Möglichkeiten. Eines haben jedoch alle Inseln gemeinsam. Auf allen sind ungeahnte Naturschönheiten beheimatet, die jeder Reisende einmal gesehen haben sollte. Seien es die vielen Naturschutzgebiete entlang der Ostseeküste oder im Inselinnern – die Natur ist immer eine Reise wert.

sellinruegen.de

 
Die Kommentare sind geschloßen.