So wird für jedes Jubiläum und jede Feier auf Rügen die richtige Karte gestaltet

Kreidefelsen am Kap Arkona
Kreidefelsen am Kap Arkona

Rügen-Fans wissen es. Deutschlands größte Insel bietet weit mehr als nur die weltberühmten Kreidefelsen. Weitläufige Strände, Bernstein und Kap Arkona sind nur einige weitere Highlights des Ostsee-Eilands. Kein Wunder, dass Menschen aus der gesamten Bundesrepublik gerne zu besonderen Anlässen nach Rügen kommen. Sie feiern dort Geburtstage, Weihnachten und Hochzeit. Mit ein paar einfachen Tricks werden ruckzuck die perfekt passenden Karten für jeden Anlass auf Rügen erstellt.

Die passende Karte wählen

Damit die perfekte Karte überhaupt entstehen kann, muss sie zum Anlass passen. Eine Hochzeitseinladung für eine Taufe wird für sehr viel Irritation sorgen. Was aber, wenn eine Karte, die eigentlich für einen anderen Anlass kreiert wurde, das Herz erobert? Bei der Druckerei Meine-Kartenmanufaktur.de ist das kein Problem. Dort können alle Kartenvorlagen individuell verändert werden. So zaubern die Kunden schnell aus einer Hochzeitseinladung eine traumhafte Taufkarte.

Es ist aber nicht nur entscheidend, dass Karte und Anlass zusammenpassen. Wichtig ist außerdem, dass das Design dem Geschmack und Stil des Absenders entspricht. Ein sehr traditioneller Mensch wird mit einer Einladung voller glitzernder Totenköpfe für Spekulationen sorgen.

Selbst wenn eine Karte gefällt, sind vor dem Kauf immer einige Überlegungen notwendig. Drückt die Papeterie genau das aus, was vermittelt werden soll? Passt die Optik der Einladungen auch zu der Dekoration auf der Feier und allen anderen zugehörigen Drucksachen?

Werden Tisch- und Menükarten in Auftrag gegeben, dürfen sich dort auf jeden Fall die gleichen Muster, Symbole und Farben wiederfinden wie auf der Einladung. So entsteht im Handumdrehen ein komplettes Konzept. Werden die Einzelheiten der Feier aufeinander abgestimmt, bekommt die Party direkt einen professionellen Touch. Denn genauso gehen unter anderem Event- und Weddingplaner vor.

Die Vorlagen mit Rügen-Bildern individualisieren

Wer sich für Rügen als Feierlocation entschieden hat, der darf die Schokoladenseiten der Insel auch auf der Einladung präsentieren. Dazu werden schöne Schnappschüsse der Insel auf den Karten eingefügt.

Am besten verwendet der Kartendesigner eigene Fotos. So wird es garantiert keine Probleme mit dem Copyright geben. Es ist grundsätzlich erlaubt, Bilder aus dem Internet für private Zwecke zu nutzen. Allerdings ist der private Zweck bei 200 Stück Geburtstagseinladungen zu hinterfragen. Natürlich gilt in diesem Fall die alte Weisheit “Wo kein Kläger, da kein Richter!” Dennoch lassen es die Veranstalter besser nicht darauf ankommen.

Falls die eigenen Bilder von Leuchtturm, Stränden und Königsstuhl keine ansprechende Qualität besitzen, darf auf Copyright-freien Bilderplattformen wie Pexels.com nach Fotos gesucht werden. Die beste, aber auch teuerste Variante ist es, einen Fotografen auf Rügen zu engagieren. Er wird die gewünschten Motive mit fachlichem Knowhow und seiner Profiausrüstung ablichten. So entstehen garantiert die perfekten Schnappschüsse für die Karten.

Wem die Auswahl der Rügenbilder schwerfällt, der kann auch zwei oder drei Fotos auf der Karte verewigen. Entscheidend ist dabei nur, dass die Drucksache nicht überladen wirkt. Die Bilder sollten optisch gut zueinander passen. Sie dürfen sich entweder in Form einer Collage auf der Vorderseite zeigen oder verteilt auf Vorder-, Innen- und Rückseite. Gerne kann mit der Verteilung gespielt werden, bis der Kartenkünstler vollkommen zufrieden mit dem Arrangement ist.

Texte, die von Herzen kommen

Nicht nur das Aussehen ist bei Karten von Bedeutung, sondern auch der Inhalt. Zum einen muss der Text alle notwendigen Informationen liefern, zum anderen sollte er auch etwas im Herzen des Empfängers anrühren.

Die Worte können ergreifend oder lustig sein. Auch hier kommt es wieder auf den Anlass und den Absender an. Ein Jubilar, der für seine Ironie und seinen Witz bekannt ist, darf seine Kartentexte mit einem Augenzwinkern verfassen. Ernstere Gemüter werden den Inhalt wohl förmlicher halten wollen.
Unabhängig davon, ob sich die Karten lustig oder ernsthaft lesen lassen, ist das Gefühl dahinter wichtig. Die Empfänger merken sofort, ob sich beim Verfassen des Textes Mühe gegeben wurde oder nicht. Deshalb sollten die Absender in sich gehen und überlegen. Was will er überhaupt schreiben? Welche Stimmung möchte er vermitteln?

Ein hervorragendes Stilmittel, um Gefühle beim Gegenüber zu erzeugen, sind Anekdoten. Bei der Hochzeitseinladung kann zum Beispiel auf das erste Kennenlernen des Brautpaares eingegangen werden. Am Geburtstag bietet sich möglicherweise ein Rückblick auf die wichtigsten Stationen des Lebens an.
Wenn die Insel Rügen auf der Feier oder in der Vergangenheit des Jubilars eine große Rolle gespielt hat, dann darf auch ein Zitat von der Insel nicht fehlen.

Ein bekannter Lyriker, der auf dem Eiland das Licht der Welt erblickte, ist Ernst Moritz Arndt. Einige seiner Verse lassen sich prima auf den Vorderseiten von Einladungen, Gruß- und Dankeskarten verewigen. Schöne Beispiele seiner Arbeit sind:

  • “Dies ist das Ewige, dass man Liebe habe und Liebe bewahre bis ans Ende.”
  • “Gott verlässt die Guten nicht; Gott ist unsre Zuversicht!”
  • “Kind, Jugend, Schönheit, Lust entschwindet, nur Liebe blüht ein ew’ger Mai.”
  • “Was die Liebe nicht bindet, das ist schlecht gebunden, und was die Treue nicht schirmt, das beschirmt kein Eid.”

Auch auf Hiddensee machte es sich ein bekannter Schriftsteller gemütlich. Gerhart Hauptmann besuchte die Insel 1885 zum ersten Mal und war direkt verliebt in die Region. Er liefert ebenfalls einige schöne Sprüche, die auf verschiedensten Rügen-Karten perfekt passen.

  • “Die Augen reden mächtiger als die Lippen.”
  • “Ich lege mich dir dar, ich bringe mich dir hin – das, was ich war und bin, du bist es ganz und gar.”
  • “Man soll jeden Tag so leben, als ob er der erste und auch der letzte wäre!”

Rechtzeitig verschicken

Sind die Karten für die Feier, das Jubiläum oder einen anderen Anlass fertig, müssen sie zum Empfänger. Wann dafür der ideale Zeitpunkt ist, hängt von der Veranstaltung ab. Über Hochzeiten sollten die Gäste bereits rund sechs Monate im Voraus informiert werden.

Bei Geburtstagen, Taufen und anderen Festlichkeiten reichen in der Regel vier bis sechs Wochen. Was speziell für Feiern auf Rügen zu berücksichtigen ist, sind Ferienzeiten und die Anreise. Stammen viele Gäste aus weit entfernten Regionen, benötigen sie eine Übernachtungsmöglichkeit. In der Hochsaison kann es zu Buchungsproblemen kommen. Deshalb sollten Feiern im August oder zu anderen wichtigen Daten noch früher angekündigt werden. Am besten stehen in der Karte bereits Vorschläge für mögliche Unterkünfte inklusive der Kontaktdaten.

Durch den rechtzeitigen Versand der perfekten gestalteten Karten kommen die Gäste bestimmt zahlreich zur Feier.

Einladungskarte
Einladungskarte