Rügen – Diese Fahrradstrecken sollten Sie kennen

Rügen – Diese Fahrradstrecken sollten Sie kennen

Mit dem Fahrrad unterwegs

Die Insel Rügen kann während des eigenen Urlaubs auf zahlreiche unterschiedliche Arten erkundet werden. Wer sich dazu entschließt, auf das Fahrrad umzusteigen, erlebt nicht nur herrliche Momente an der frischen Luft und eine besondere Perspektive, sondern tut sogleich der Umwelt etwas Gutes. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen besondere Fahrradstrecken auf der Insel Rügen vor, die Sie hier in Betracht ziehen können.

Die Halbinsel Wittow

Nur wenige Urlauber sichern sich einen Einblick in die ruhige Halbinsel Wittow, die liebevoll Windland genannt wird. Dabei warten schroffe Küsten und das besondere Kap Arkona. Historische Bauten und markante Leuchttürme machen die Landschaft endgültig zu einer wahren Besonderheit. Die zentrale Radtour, mit der sich diese Begebenheiten ideal entdecken lassen, führt über eine Strecke von etwa 30 Kilometern mit dem Start in Altenkirchen. Über Vitt und das beschauliche und 47 Meter hohe Kap Arkona geht es schließlich durch Bakenberg und Wiek wieder zurück nach Altenkirchen. Da die Wege nicht immer einwandfrei ausgeschildert sind, sollten Kartenmaterial oder ein Fahrrad Navi vorhanden sein. Der Fahrrad Navi Test zeigt Ihnen, auf was Sie beim Kauf achten müssen. Eine zweite Tour auf Wittow führt dagegen auf einer Strecke von nur zehn Kilometern von Putgarten über das Kap Arkona und Vitt. Bei der örtlichen Touristeninformation können Sie natürlich weitere Informationen einholen.

Die Halbinsel Mönchgut

Tatsächlich ist diese Halbinsel zu etwas wie dem Symbol für die Insel Rügen geworden. Dies liegt nicht zuletzt an den vielen verschiedenen Landschaften, die sich dort zu einem majestätischen Gesamtbild vereinen. Zunächst sind dies die atemberaubenden Aussichten auf das offene Meer, die sich mit den kleinen verschlafenen Fischerdörfern verbinden. Hinzu kommen dann kleine Hügel und stolze Seen, die der Landschaft auf Mönchgut ein ganz besonderes Flair verleihen, das bestens mit dem Rad entdeckt werden kann. Die Tour für ambitionierte Radfahrer nimmt eine Strecke von etwa 26 Kilometern ein, wobei sie flexibel verlängert werden kann. Als Start- und Ausgangspunkt wird dafür Baabe gewählt, während Alt Reddevitz, Middelhagen oder Lobbe auf der Fahrt entdeckt und erkundet werden können. Insgesamt werden vor allem ruhige Wege befahren, was die Fahrt auch mit Kindern gut möglich macht. Die befahrenen Straßen sind zudem zumeist sehr gut befestigt.

Die Halbinsel Jasmund

Wohl kaum eine Region Rügens ist derart prägend für die Eindrücke der gesamten Insel. Denn die malerischen Kreidefelsen mit ihren dichten Buchenwäldern ziehen schon seit Jahrhunderten Künstler, Einheimische und Touristen in ihren Bann. Die 24 Kilometer lange Tour erfordert aber einen guten Umgang mit dem Fahrrad, da vorwiegen auf unbefestigten Wegen gefahren wird. Vor allem Radenthusiasten werden dabei allerdings voll auf ihre Kosten kommen. Als Startpunkt dient in diesem Fall der kleine Ort Sassnitz, auf den die Tour in ihrem weiteren Verlauf auch wieder zurückkommt. Auf der Strecke können derweil Orte wie Piekberg, Baumhaus oder Hagen auf eigene Faust entdeckt werden. Da die Radwege an der Stelle insgesamt aufgrund des Naturschutzes nur wenig ausgebaut wurden, bleibt das ganze Unterfangen ein kleines Abenteuer, das nicht jedem Fahrer lieb sein wird. Wer sich dennoch auf die Strecke traut, erlebt dafür besondere Augenblicke in der Abgeschiedenheit mit einem faszinierenden Blick auf das türkisblaue Meer.

Die Kommentare sind geschloßen.